Pflege- Hinweise und Wasch-Anleitungen

Kleidung aus Wolle niemals schleudern oder in den Trockner geben.

Immer auf links drehen beim waschen und ein Flüssig-Waschmittel, bzw. Wollwaschmittel verwenden.

Maximal bei 30Grad waschen und nur vorsichtig drücken nicht rubbeln. Ein Schuss Essig im Spülwasser  hält die Farben frisch.

Niemals auswringen, sondern nur abtropfen lassen, bzw. anschleudern. Danach in Form ziehen.

Die nasse Wolle danach in ein Frottee-Handtuch wickeln und liegend trocknen. Keinesfalls aufhängen!

Nicht der direkten Sonne oder der Heizung aussetzen.

Bügeln nur mit Dampfbügeleisen und feuchtem Taschentuch.

Vorsicht mit Schmuck (Halsketten, Uhren und Armbändern. Diese koennen leicht Fäden ziehen. Diese dann mit einer Stopfnadel nach innen ziehen. Auf

keinen Fall abschneiden.

Weisse Baumwolle nur mit einem Vollwaschmittel waschen.

Buntwäsche generell bei der ersten Wäsche separat mit einem Feinwaschmittel waschen.

Möglichst wenig  oder keinen Weichspüler verwenden, da dieser die Saugfähigkeit der Baumwolle reduziert.

Kochwäsche bis 95 Grad, Buntwäsche bis 60 Grad, feine Buntwäsche bis 40 Grad waschen.

Baumwolle kann bei der ersten Wäsche einlaufen. Bitte dies beim Größenkauf beachten.

Im Trockner läuft Baumwolle teilweise sehr stark ein.

Weisse Baumwolle nicht zum trocknen in die Sonne hängen, da die Aufheller im Waschmittel einen Gelbstich verursachen können.

Synthetik gehört zu den pflegeleichtesten Materialien überhaupt.

Die meisten Mikrofasern können bei 40 Grad in der Maschine gewaschen werden.

Nasse Kleidung nicht über einen längeren Zeitraum zusammengedrückt liegen lassen.

Mikrofasern nicht in den Trockner werfen.

Mikrofasern immer ohne Dampf auf Stufe 1 Punkt bügeln.

Die Fasern dürfen nicht mit Bräunungsmitteln, Haarfarbe und Farbfestiger in Berührung kommen.

Parfüm oder Aftershave nie direkt auf die Kleidung sprühen.

Vorsicht mit Uhren, Ketten oder Armbändern. Sie können sich leicht Fäden ziehen oder den Stoff aufrauhen, bzw. schürfen.

Modal, Viscose, Polyester, Spandex, etc.

Jedes Stück Leder ist ein Unikat und es kann zu Unebenheiten und leichten Strucktur-Unterschieden im Material kommen.

Leder weitet sich beim tragen, dies ist beim Kauf der Größe zu berücksichtigen.

Niemals dauerhaft einer starken Lichtquelle aussetzen, da es zu Verfärbungen kommen kann.

Verschmutzungen mit Ledershampoo abreiben. Nur leicht drücken.

Leder darf nie durchfeuchtet, bzw. gewaschen werden.

Auf dem Bügel trocknen lassen.

Hierfür empfiehlt sich die Lederreinigung.

Niemals Schuhe anprobieren, wenn man schon den ganzen Tag unterwegs war. Dann kauft man die Schuhe garantiert eine Nummer zu gross.

Die neuen Schuhe am besten noch eine Weile zu Hause in der Wohnung eintragen.  So passen die Schuhe sich schneller an, man bekommt keine schmerzhaften Blasen und hat auch bei einem eventuellen Umtausch keinerlei Probleme.

Schuhe sind genormt, dass heisst beide Schuhe gleich gross. Eventuell unterscheiden sich Deine Schuhgrößen minimal (eine halbe Nummer) voneinander. Du solltest die Schuhe immer nach dem Größeren Fuss aussuchen.

Vor dem ersten tragen gut eincremen, bzw. imprägnieren.

Die Schuhe immer nur einen Tag tragen und danach mit Zeitungspapier ausstopfen, damit diese genug Zeit haben auszulüften.

Zum trocknen nie direkt an die Heizung stellen. Turnschuhe nur bei maximal 30 Grad in der Waschmaschine waschen. Ansonsten besteht die Gefahr, das

sich der Kleber löst.

Färbt ein Lederschuh ab, einfach mit Haarspray einsprühen und danach trocknen lassen.

gebleichte Jeans (helle Waschungen, stone washed used) verschleissen schneller durch häufiges waschen. Um diesen Effekt zu verlangsamen empfehlen wir Feinwaschmittel (für Seide und Wolle) oder Perwoll Spezial für Funktion- und Sportbekleidung zu verwenden. Waschtrommel niemals komplett befüllen, die Wäsche braucht Luft zum waschen und schleudern. Ansonsten kommt es zu einem verstärkten Verschleiss durch übermässige Reibung und Scheuereffekte beim Beschleunigen der Zentrifuge. Viele Firmen verweisen schon im Vorfeld darauf, das Abnutzungseffekte und Verschleissoptiken beabsichtigt sind und dem modischen Zeitgeschmack entsprechen. Hieraus ergibt sich, das die Firmen Reklamationen der obig beschriebenen Symptome nicht akzeptieren. Am besten keinen Weichspüler verwenden, da dieser sich in den Fasern festsetzt und zum vorzeitigem Verschleiss des Denims führt. Die Jeans stets auf links gedreht waschen. Die Jeans nie an den Gürtelschlaufen hochziehen. Fuer das ausreissen übernehmen die Hersteller keine Garantie. Gummizüge, wie sie am Jackenbund oder Hosensaum üblich sind, dürfen niemals unter Spannung gewaschen werden, ansonsten werden diese porös und reissen vorzeitig.

Fleckenentfernung

Bierflecken im Mineralwasser einweichen und danach durchwaschen.

Blutflecken anfeuchten und Salz auf die Flecken geben und dann mit Salzwasser auswaschen.

Colaflecken mit Feinwaschmittel einweichen und dann waschen.

Eigelb mit Salz bestreuen , trocknen lassen und ausbürsten. Danach mit kaltem Wasser waschen.

Eiscreme bei mittlerer Temperatur auswaschen.

Eiweiss mit kaltem Wasser waschen.

Farbe mit Seife einreiben und dann waschen.

Sossen mit Kartoffelmehl bestreuen, einwirken lassen und danach ausbürsten.

Fruchtsäfte sofort kalt auswaschen.

Grasflecken mit Alkohol oder Spiritus beträufeln und danach waschen.

Haarfarbe mit Alkohol einweichen und dann auswaschen.

Harz mit Terpentin einweichen und dann auswaschen.

Kaffeeflecken mit Glyzerin betupfen und dann auswaschen.

Kakao einfach mit Seife auswaschen.

Kaugummi einige Minuten ins Kühlfach legen und dann abkratzen, mit Terpentin abtupfen und danach auswaschen.

Kugelschreiber mit Alkohol, Gallseife oder Koellnisch Wasser betupfen und auswaschen. Wasserstoffperoxyd bei hartnäckigen

Flecken verwenden.

Lippenstift mit Spiritus oder Alkohol betupfen, danach auswaschen.

Make-Up mit Alkohol oder Gesichtswasser betupfen.

Milch mit Salmiakgeist betupfen und dann bei 30Grad waschen.

Parfüm mit Alkohol betupfen und dann auswaschen.

Rotwein mit Salz bestreuen, möglichst sofort auswaschen. Es hilft auch die Flecken mit Zitronensaft zu beträufeln.

Schuhcreme mit Terpentin betupfen und dann auswaschen.

Schweiss mit Salz bestreuen und dann durchwaschen.

Tee mit Glyzerin beträufeln und dann auswaschen.

Teer mit Butter eincremen, danach mit Terpentine Nachtupfen und anschliessend auswaschen.

Tinte mit Terpentine oder Koellnisch Wasser betupfen, alternativ in Milch einweichen und dann auswaschen.

Wachs mit einem Löschblatt, Taschentuch, etc. abdecken und dann mit einem heissen Bügeleisen überbügeln.