Schlagwortarchiv für: Marken

Wir verstehen uns als Textilhändler. Wir bieten die Textilien unterschiedlichster Marken und Stilrichtungen an. Unsere Historie beinhaltet verschiedenste Modetrends ( Hip Hop, Techno, etc.) Unser Motto lautete stets „Jeder nach seiner Facon“ (Gusto)
Ihr findet bei uns Che Tees, Exploited, Ramones, AC/DC, Pink Floyd, Motorhead, etc.
Ebenso Marken aus verschiedensten Richtungen. Surfen wie Billabong, Boxen wie Lonsdale, Football, Baseball, Basketball wie New Era, MMA Fight wie Amstaff & Pitbull, Streetwear wie Alpha Industries, Alife and Kickin, Jeanswear wie Pepe Jeans, Salsa Jeans, Cipo & Baxx, Herrlicher, Wrangler, Lost in Paradise, etc. Tattoo Styles wie Yakuza Premium, Biker Styles wie King Kerosin, etc.

Anfang der 90iger gab es im Ostteil der Stadt nur wenige Anlaufstellen für Streetware-Mode. Mit Entstehung der Einkaufscenter im Ostteil und der Kiez-Läden im PrenzlBerg verlagerten sich die Kundenströme weg vom Q-Damm.

Zur Sportmesse ISPO in München veranstaltete die Kalifornische Marke Mossimo eine Party im P1, welche Doorbreaker benannt wurde. Diese wurde Namensgeber für die Läden.

Als Wandfarbe wurde Apricot gewählt und für den Ladenbau entschied man sich für einen individuell gestalteten Metallbau und Industriedesign. Das Markenportfolio richtete sich nach den jeweiligen Trends. Anfänglich Sportmarken wie Lonsdale, Everlast, Umbro, Adidas, Nike & New Balance. Später folgten Alpha, Fred Perry, Diesel & Replay. Zur Technowelle waren Marken wie Apollo, Daniel Poole, Pose, Sabotage. Million Dollar,Mecca,Pash zusammen mit Schuhen von Buffalo, Swear, New Rock & ART angesagt. Dann folgten Surfmarken wie ONeill, Billabong, Quiksilver & Rip Curl, sowie Skatermarken von Vans, DC, Etnies, Globe & Streetwearmarken Stüssy & Freshjive. Mit MTV und Hip Hop kamen Marken wie Sir Benni Miles, Southpole, Phat Farm, Pelle Pelle, Fubu, Illmatic, Mecca USA, Ecko Unlimited, Kani, aber auch Streetwear wie Dickies,Tribal &Joker und klassische Marken wie Timberland, Freeman T.Porter, Mogul, Take Two, Gang, AemKei,

Nach einem Facelift des Ladens durch Wandfarben in Flieder und grau, sowie Teilholz am Metall-Bau, Barock-Bilderrahmen und Stoffbespannung in den Kabinen wechselten auch die Marken zu Khujo, Levis, Wrangler, Pepe Jeans, M.O.D. New Era, Yakuza Premium & Cipo&Baxx.

Gegen die starke Konkurrenz durch die Vertikalen (Primark, New Yorker, etc) das Internet, sowie gestiegenen Energie & Nebenkosten konnte nur das Outlet-Konzept im A10 Center bestehen.

Auch die Kunden richteten sich in Ihren Nischen ein, welche nicht den schnelllebigen Mode-Trends folgten. Somit gibt es nicht nur ein Parallel -Universum der Marken, sondern auch eine Vielfalt an Passformen die zeitgleich im Store angeboten werden. Slimfit, Loosefit, Baggyfit, Bootcut, High-& Low-Waist, Mumfit, Boyfriend, …